Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb Baden-Württemberg - Der Musikwettbewerb der IRGW für Jugendliche!


12., int. Karl-Adler-Jugendmusikpreis
Karl Adler sel.A. (1890 - 1973)
Anmeldeinformationen & Teilnahmebedingungen 2018
      Information & Terms of Participation 2018
Jury 2018
Preisträgerkonzert am So, 24.06.18
      Winners Concert



Karl Adler sel. A. (1890 - 1973)

Karl Adler sel. A. war wohl der bekannteste und bedeutendste jüdische Musikwissenschaftler der Weimarer Republik. Ab 1921 baute der 1890 in Buttenhausen (Kreis Reutlingen) geborene Adler die Laienmusikabteilung der Stuttgarter Hochschule für Musik in wenigen Jahren zum „Neuen Konservatorium für Musik“ Stuttgart aus, an dem zuletzt mehr als 40 Lehrer wirkten. Neben seiner Lehrtätigkeit engagierte er sich u.a. für den jüdischen Bnai Brith-Orden (= hebr. Söhne des Bundes), eine Art Freimaurerbewegung mit dem Ziel der Förderung von Toleranz, Humanität und Wohlfahrt. Zudem war er ab Mitte der 1920er-Jahre am Aufbau des sog. „Stuttgarter jüdischen Lehrhauses“ nach dem Vorbild des Lehrhauses in Frankfurt beteiligt,

Karl Adler sel.A. (1890 - 1973)

einer Einrichtung, die sich dem Dialog zwischen den verschiedenen Strömungen des Judentums und auch dem interreligiösen Dialog verschrieben hatte. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten wurde Adler im Mai 1933 als Direktor des Neuen Konservatoriums für Musik abberufen. Ab 1938 bis zu seiner Emigration 1940 war er Leiter der „Jüdischen Mittelstelle“ in Stuttgart. Ab 1946 war Adler maßgeblich am Aufbau einer Musikabteilung an der Yeshiva-University New York beteiligt. 1973 starb Karl Adler sel. A. in Leonida / New Jersey.


weitere Infos:

Biografie (Uni Hamburg)
Jüdisches Museum Buttenhausen
B'Nai B'Rith






Bilder und Impressionen früherer Wettbewerbe

Ein herzlicher Dank gilt unseren Sponsoren:

Ein herzlicher Dank gilt unseren Sponsoren!