IRGW-Gemeindezentrum Weinhof/Ulm



Schawuot 5784










Gebetszeiten IRGW-Gemeindezentrum Weinhof/Ulm



             Gebetszeiten IRGW-Gemeindezentrum Weinhof/Ulm ZOOM-Link zum Morgeng''ttesdienst im IRGW-Gemeindezentrum am Weinhof / Ulm [jew. Sonntag bis Freitag]

             


Kollel Ulm


             Kollel Ulm - nur für IRGW-Mitglieder. Kontakt: Rabbiner Shneur Trebnik, trebnik@irgw.de



Rückschau: Chanukka-Lichter-Parade 2023





Sicherheitshinweis für Gäste


      Wir bitten Gäste der Gemeinde, die keine Gemeinde-
      mitglieder oder deren Familienangehörige sind, sich
      grundsätzlich vor einem Besuch anzumelden und ihren
      Personalausweis mitzubringen. Falls es Ihnen (z.B. an
      Schabbat) nicht möglich ist, Ihren Personalausweis
      mitzubringen, senden Sie uns diesen bitte stets
      vorab als Scan an.

Synagoge, Besuch eines G''ttesdienstes,
            Teilnahme an jüdischen Feiertagen usw.


                Rabbiner Schneur Trebnik
                Tel. 0731 / 140 719 - 20
                trebnik@irgw.de

Administrative Anliegen / Sekretariat


                Tel. 0731 / 140 719 - 0

                Liudmila Zverinska
                Tel. 0731 / 140 719 - 10
                [Mo, Mi & Do, jew. 9.30 - 12.30 Uhr]




Synagogenführungen


      Wir freuen uns sehr über das große Interesse
      an unserer neuen Synagoge. Zwecks Besichtigung neh-
      men Sie bitte mit uns Kontakt auf unter E-Mail

         irgw.ulm.synagogenfuehrung@gmail.com

      Danke!




Jüdische Geschichte auf Alemannia Judaica

             

                  Ulm bis 1938/41
                  Ulm nach 1945



Gemeinsame Erklärung gegen die AfD

      Keine Alternative für Juden! - Gemeinsame Erklärung gegen die AfD: Die AfD versucht seit geraumer Zeit, mit ihrer vermeintlichen Verbundenheit mit dem Staat Israel und ihrer angeblichen Sorge um die Sicherheit der Jüdischen Gemeinschaft in Deutschland zu punkten. Nun wird gar ein Arbeitskreis für Juden in der AfD gegründet. Nichts an der Politik der AfD solle die Jüdische Gemeinschaft beunruhigen, so der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland. Die vormalige AfD-Vorsitzende, Frauke Petry, behauptete, die AfD sei der „Garant jüdischen Lebens in Deutschland