Presse






29.01.18 - Eine neue Torarolle für die Stuttgarter Synagoge

Stuttgart, den 29.01.2018 – Jeder einzelne der 304.805 handgeschriebenen Buchstaben einer Torarolle ist gleich wichtig. Und einem jeden hat der ‘Sofer‘ oder Toraschreiber seine volle Aufmerksamkeit zu widmen. Denn nur eine vollständige Torarolle, in der jeder einzelne der auf Pergament geschriebenen Buchstaben gut lesbar ist, ist auch wirklich koscher und darf im G‘‘ttesdienst verwendet werden. [...]




23.11.17 - Freudiger Einzug einer neuen Torarolle zum fünfjährigen Bestehen der neuen Ulmer Synagoge

Stuttgart/Ulm, den 23.11.2017 – 304.846 mit dem Federkiel von Hand geschriebene Buchstaben, von denen nicht einer falsch, unleserlich oder verwischt sein darf. Dafür haben sich die Ulmer Mitglieder der jüdischen Gemeinde sowie Freunde von außerhalb mächtig ins Zeug gelegt. Denn eine Torarolle zu stiften, ist eine ganz besonders ehrenvolle Tat, wie der Ulmer Ortsrabbiner Shneur Trebnik erläutert [...]




17.11.17 - AfD in Baden-Württemberg: Rassistische und antisemitische Kreise sind Fall für den Verfassungsschutz

Annelies Marie Frank war ein außergewöhnlich begabtes, deutsches Mädchen, geboren am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main. Im Alter von 15 Jahren wurde Annelies – nach ihrem Tod bekannt geworden als Anne Frank – im Konzentrationslager Bergen-Belsen ermordet. Ermordet weil sie jüdisch war. Ein Mädchen unter schätzungsweise 1,5 bis 2 Mio. jüdischen Kindern und Jugendlichen, die von den Nationalsozialisten kaltblütig ermordet wurden. Kinder und Jugendliche, deren Namen uns nicht präsent sind, da sie nicht über ein so außergewöhnliches Talent verfügten, wie Annelies [...]




04.09.17 - Gruppe junger Männer hat Ulmer Synagoge „auf dem Kieker“ - Schaden beläuft sich bereits jetzt auf mehrere Tausend Euro

Vermutlich gleich zwei Mal hatte es eine Gruppe junger Männer in den vergangenen Tagen auf die Neue Ulmer Synagoge abgesehen: In der Nacht von Freitag, 25. August auf Samstag, 26. August rammte der Anführer einer vermutlich vierköpfigen Gruppe junger Männer mit roher Gewalt einen an anderer Stelle in der Ulmer Innenstadt entwendeten Eisenpoller gegen die Fassade der Ulmer Synagoge, so dass die mehrere Zentimeter starke Kalksteinfassade an der getroffenen Stelle zerbrach. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro [...]




19.06.17 - 11., internationaler Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb startet

An den kommenden zwei Sonntagen findet der 11., internationale Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb in der jüdischen Gemeinde in Stuttgart statt. An den beiden Wettbewerbstagen zeigen 63 Nachwuchstalente aus Deutschland, Israel, Brasilien, Spanien und Malta ihr Können. Dabei [...]




22.12.16 - Das Licht von Chanukka als Friedenssymbol hinaussenden in die Welt

Vor exakt 2.180 Jahren ereignete sich in Jerusalem ein Wunder, welches als das „Wunder von Chanukka“ Eingang gefunden hat in die jüdische Überlieferung. [...]




04.11.16 - Gedenken anlässlich des Jahrestags der Reichspogromnacht

Am 9. November 2016 jähren sich die Ereignisse der sogenannten „Reichspogromnacht“ zum 78. Mal und wir erinnern uns, wie seinerzeit deutschlandweit die Synagogen gebrandschatzt, die Häuser und Geschäfte jüdischer Bürger geplündert und die jüdischen Menschen gedemütigt, misshandelt und willkürlich verhaftet wurden. Im heutigen Baden-Württemberg allein kam es in jener Nacht zu 13 Morden an jüdischen Menschen. [...]




28.09.16 - Trauer um Shimon Peres sel.A.

Im Namen der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) und aller unserer Mitglieder, möchten wir dem trauernden Menschen in Israel unsere tiefe Anteilnahme am Tode Shimon Peres‘ sel.A. aussprechen. Shimon Peres war Zeit seines Lebens eine Visionär: Als junger Mann half er, Israel aufzubauen und erwarb sich allergrößte Verdienste um die Sicherheit des noch jungen Staates. Auch [...]




14.06.16 - Musikwettbewerb startet zum zehnten Mal

Bereits zum zehnten Mal findet in der IRGW in Stuttgart der Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb Baden-Württemberg statt. Die Initiative zur Förderung des musikalischen Nachwuchses der Gemeinde ist so zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens der jüdischen Gemeinden im Südwesten geworden.




07.06.16 - Vollendung und Einbringung der Esslinger Tora-Rolle

Am heutigen Dienstagabend wird die mit Spenden finanzierte Tora-Rolle, für die die Esslinger Bürger in den vergangenen Monaten kräftig gesammelt haben, im Alten Rathaus vollendet. Anschließend wird sie in einem feierlichen Umzug durch die Esslinger Altstadt getragen. Die Bürger sind herzlich eingeladen, am Umzug der Tora-Rolle und deren Einbringung ins Gemeindezentrum mit anschließendem Stehempfang teilzunehmen.




02.06.16 - Krasser Fall von Antisemitismus

Als jüdische Gemeinde von Württemberg sind wir zutiefst schockiert über die antisemitischen Veröffentlichungen eines Abgeordneten des Landtags von Baden-Württemberg. "Bei den Aussagen von Herrn Dr. Gedeon handelt es sich um einen krassen Fall von Antisemitismus...




21.12.15 - Vorstand im Amt bestätigt

Am 1. November 2015 waren die rund 3.000 Gemeindemitglieder der IRGW aufgerufen, die neun Mitglieder der Repräsentanenversammlung per Urwahl zu wählen. Abermals war es dem amtierenden Vorstand unter Barbara Traub M.A., Susanne Jakubowski und Michael Kashi mit ihrer Gruppe „Zukunft“ gelungen, alle neun Mandate zu erringen. Bei ihrer konstituierenden Sitzung am 19. Dezember 2015 bestätigten die Repräsentanzmitglieder den Vorstand für eine neue Amtszeit.




13.11.15 - Offener Brief an die Bürger der Stadt Schwäbisch Gmünd

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Arnold, zunächst möchten wir Ihnen, der Stadt Schwäbisch Gmünd und den Bürgern dieser großartigen Stadt sehr herzlich danken, dass Sie anlässlich des 77. Jahrestags der Reichspogromnacht ein belibendes Angedenken an die ehemaligen Schwäbisch Gmünder Juden gesetzt haben. Auch möchten wir Ihnen persönlich sehr herzlich für die vorbildliche Einbindung der IRGW in Ihre Planungen danken. [...]




02.11.15 - Wahl zur Repräsentanz bestätigt Leitung der jüdischen Gemeinde

Die IRGW als siebtgrößte jüdische Gemeinde Deutschlands hat gewählt. Am Sonntag, den 1. November 2015 waren württembergweit rd. 2.700 wahlberechtigte Gemeindemitglieder der IRGW zur Wahl der Repräsentanz, dem neunköpfigen Gemeindeparlament aufgerufen, das erst-mals für vier Jahren gewählt wurde. Rund 30 % der Wahlberechtigten folgten dem Wahlaufruf und sorgten für Kontinuität: Der Gruppe „Zukunft“ um Barbara Traub M.A., Susanne Jakubowski und Michael Kashi gelang es abermals, souverän alle neun zu vergebenden Mandate zu erringen. [...]




19.10.15 - Jüdische Kulturwochen 2015

Jüdische Kulturwochen 2015 mit dem Motto „Neue Hoffnung schöpfen“ bieten ein vielfältiges Programm mit insgesamt 35 Veranstaltungen und Ausstellungen [...]




29.09.15 - Trauer um unser Ehrenvorstandsmitglied Meinhard Mordechai Tenné sel.A.

Die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs K.d.ö.R. (IRGW) trauert um ihr Ehrenvorstandsmitglied, langjährigen Vorstandssprecher, Mitglied der Repräsentanz sowie Vertreter im Verwaltungsrat des Zentralrats der Juden in Deutschland und Vorsitzenden der Integrationskommission des Zentralrats, Herrn Meinhard Mordechai Tenné sel.A. Meinhard Tenné verstarb nach schwerer Krankheit im Alter von 92 Jahren während des jüdischen Laubhüttenfestes Sukkot in Stuttgart. [...]




09.06.15 - 9., internationaler Karl-Adler-Jugendmusik-wettbewerb startet am Wochenende

Seit neun Jahren zieht der Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb Baden-Württemberg Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene nach Stuttgart, um sich im musikalischen Wettstreit zu messen. Mehr als 65 junge Nachwuchstalente sind es in diesem Jahr, die an den kommenden beiden Sonntagen der hochkarätig besetzten Jury ihr Können unter Beweis stellen, um dem Publikum beim Preisträgerkonzert Ende Juni einen wahren Ohrenschmaus zu bieten. Wir laden Sie sehr herzlich ein zu den beiden WETTBEWERBSTAGEN am Sonntag, 14.06.2015 und am Sonntag, 21.06.2015 sowie zum PREISTRÄGERKONZERT am Sonntag, 28.06.2015 [...]




29.04.15 - Gemeinsame Erklärung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

und verschiedenen Religionsgemeinschaften und Kirchen, darunter die IRGW, zur Förderung eines friedvollen Miteinanders an Schulen in Baden-Württemberg




18.03.15 - Für einen respektvollen Umgang und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit / Offener Brief an den Vorstand der Initiative Alte Synagoge Hechingen e.V.

Mit Bedauern haben wir erfahren, dass der Programmbeirat der Initiative Alte Synagoge Hechingen zurückgetreten ist, nachdem Sie – auch auf unsere Bitte hin – den Vortrag von Professor Verleger abgesagt haben. Wir halten den Rücktritt des Programmbeirats für bedauerlich, auch wenn das Verhalten des Programmbeirats rückblickend viele Fragezeichen hinterlassen hat. [...]




12.01.15 - Kondolenzschreiben an S.E. Generalkonsul Nicolas Eybalin, die Angehörigen der Opfer und das gesamte französische Volk

Sehr geehrter Generalkonsul Eybalin, tief betroffen möchten wir Ihnen, den Angehörigen der Opfer und dem gesamten französischen Volk im Namen der Mitglieder der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs unsere tief empfundene Anteilnahme zu den schrecklichen Terroranschlägen von Paris aussprechen. [...]




19.11.14 - Jüdisches Kammerorchester ‘Nigun‘ feiert in Stuttgart Premiere

Am Sonntag, den 30.11.2014 erwartet die Besucher der Stuttgarter Liederhalle eine besondere Premiere: Unter der Leitung von Dimitri Rudiakov gibt mit dem jüdischen Kammerorchester ‘Nigun‘ im Silchersaal das erste jüdische Kammerorchester Deutschlands seit 1945 sein Debut. Als Solisten erwarten uns Michelle Weißtuch (Klavier), David Nebel (Geige) und Ilja Rapoport (Klavier).




23.10.14 - Jüdische Kulturwochen 2014 mit dem Motto „Zwischen Abgrenzung und Anpassung“ - Vielfältiges Programm mit insgesamt 35 Veranstaltungen und Ausstellungen

Die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) veranstaltet traditionell im Herbst die Jüdischen Kulturwochen Stuttgart. Die Veranstaltungsreihe in der Landeshauptstadt umfasst zwischen dem 2. und 16. November insgesamt 35 Veranstaltungen und Ausstellungen aus den Bereichen Literatur, Kulturgeschichte, Theater, Religion, Film, Kunst und Musik.




14.05.14 - 8., internationaler Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb startet am Wochenende

Mehr als 50 Nachwuchstalente aus dem In- und Ausland haben sich zum diesjährigen Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb angemeldet, der an den kommenden beiden Sonntagen im IRGW-Gemeindezentrum Hospitalstraße/Stuttgart stattfindet. Am Sonntag, 01.06.2014, 14.00 Uhr folgt das Preisträgerkonzert, zu dem wir die musikinteressierte Öffentlichkeit besonders herzlich einladen.




09.05.14 - Feier auf dem Schlossplatz zum Geburtstag Israels

Die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) lädt gemeinsam mit befreundeten Vereinen für Mittwoch, 14. Mai 2014 zur Feier des 66. Geburtstag Israels auf dem Stuttgarter Schlossplatz ein. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen!




14.04.14 - Öffentliche Kandidatenvorstellung zur Gemeinderatswahl 2014 in Stuttgart

„Die Ausübung des Wahl- und Stimmrechts ist Bürgerpflicht“. Mit diesen knappen Worten erinnert uns die Landesver-fassung daran, dass das Wahlrecht eine hart erkämpfte, demokratische Errungenschaft ist, die uns noch heute in die Pflicht nimmt.




16.12.13 - IRGW erhält nach 30 Jahren eine neue Satzung - Vielfalt des jüdischen Lebens in Württemberg soll ihren Widerhall finden

Am gestrigen Sonntag fand in der IRGW die Wahl zur Satzungsänderungskommission statt, an der sich mehr als 900 Gemeindemitglieder beteiligt haben. Die Kommission wird in den kommenden Monaten eine neue Satzung erarbeiten, die die bisherige Satzung von 1985 ablöst.




27.11.13 - Jüdisches Lichterfest beginnt heute Abend

Am heutigen Abend fand bei Einsetzen der Dämmerung das feierliche Entzünden des ersten Chanukka-Lichtes statt. An der Chanukkiah vor dem Stuttgarter Neuen Schloss zündeten Staatssekretär Ingo Rust und Bürgermeister Dr. Martin Schairer das erste Licht gemeinsam mit der jüdischen Gemeinde.




31.10.13 - Öffentliches Gedenken anlässlich des 75. Jahrestags der Reichspogromnacht am 9. November 2013, 19.30 Uhr, IRGW-Gemeindezentrum Hospitalstraße/Stuttgart

Blühendes jüdisches Leben gab es einst in Deutschlands Südwesten an vielen Orten. Doch in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 änderte sich dies. In Baden, Württemberg und Württemberg-Hohenzollern wurden allein in dieser Nacht 14 jüdische Menschen ermordet. Zwölf der 44 Synagogen und Beträume Württembergs gingen in Flammen auf, darunter die Synagogen in Stuttgart und Bad Cannstatt, Ulm, Heilbronn, Ludwigsburg, Tübingen, Göppingen. Weitere wurden geschändet, sieben blieben verschont. Der 9. November vor 75 Jahren markiert einen Wendepunkt, von dem an Juden nicht mehr allein rechtlich diskriminiert, sondern fortan Opfer offener Gewalt wurden.




25.09.13 - Europäischer Tag der Jüdischen Kultur am 29. September 2013

Anlässlich des Europäischen Tags jüdischer Kultur am kommenden Sonntag, 29.09.2013 finden auch in Württemberg eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen statt, zu denen wir auf diesem Wege sehr herzlich einladen. Exemplarisch möchten wir auf folgende Angebote aufmerksam machen: Synagogenführungen und Themenführung "Jüdische Geschichte in Baden-Württemberg" in Stuttgart, Synagogenführungen in Ulm, Feier zum 10jährigen Bestehen der IRGW-Zweigstelle in Reutlingen, Kantorenkonzert in Ludwigsburg und vieles, vieles mehr.




28.08.13 - Jüdische Kulturwochen 2013 zum Thema „Aufbruch in die Moderne – Judentum heute“

Vielfältiges Programm mit insgesamt 29 Veranstaltungen und Ausstellungen




03.06.13 - 7., internationaler Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb Baden-Württemberg

Der 7., internationale Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb Baden-Württemberg lockt auch in diesem Jahr Nachwuchstalente aus der ganzen Republik, der Schweiz und Israel nach Stuttgart. Erstmals international besetzte Jury.




07.05.13 - Geburtstagsfeier mit dem Ministerpräsidenten, den Söhnen Mannheims und vielen Freunden

Vor 65 Jahren änderte sich für die jüdischen Menschen in der ganzen Welt Grundlegendes: Erstmals seit über zweitausend Jahren der Diaspora, allzu oft geprägt von Ausgrenzung, bitterer Armut und religiöser Verfolgung, erhielten sie mit der Staatsgründung Israels 1948 wieder eine sichere und dauerhafte Heimat. Fortan gab es wieder einen Staat, der sie aufnehmen würde, sollten sie erneut in Bedrängnis geraten.




13.12.12 - Mitglieder des Vorstands der IRGW für weitere 3 Jahre im Amt bestätigt - erstmals bilden Frauen die Mehrheit in der Repräsentanz

Die Repräsentanz der IRGW hat auf ihrer konstituierenden Sitzung Barbara Traub M.A., Susanne Jakubowski und Michael Kashi als Vorstand der IRGW bestätigt. Die drei hatten bereits in den vergangenen drei Jahren die Geschäfte der IRGW geführt. Barbara Traub wurde zugleich wieder zur Vorstandssprecherin gewählt. Veränderungen gab es jedoch beim Vorsitz der Kommissionen. Frauen stellen erstmals in der Geschichte der IRGW die Mehrheit in der Repräsentanz.




19.11.12 - Eröffnung des IRGW-Gemeindezentrums Ulm am Sonntag, 2. Dezember 2012 – 18. Kislew 5773

60 Jahre nach Eröffnung der Stuttgarter Synagoge, der bislang einzigen Synagoge der Israelitischen Religionsgemeinchaft in Württemberg, steht am 2. Dezember 2012, dem 18. Kislew 5773 nach jüdischer Zeitrechnung, die feierliche Einweihung des Gemeindezentrums auf dem Ulmer Weinhof an. Ein Freudentag nicht nur für unsere Gemeinde! Aber auch ein historischer Tag für das Judentum in Württemberg und darüber hinaus, zu dem wir als unsere Ehrengäste Bundespräsident Joachim Gauck, den israelischen Vize-Premierminister Silvan Shalom, Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan, Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Oberbürgermeister Ivo Gönner begrüßen dürfen.




18.11.12 - Vorläufiges Ergebnis der Wahlen zur Repräsentanz der IRGW

Am heutigen 18. November 2012 fanden in der IRGW Wahlen zur Repräsentanz statt. Fast 2.800 wahlberechtigte Gemeindemitglieder der IRGW waren aufgerufen, die Repräsentantenversammlung für die kommenden drei Jahre neu zu wählen.




09.11.12 - Einseitige Rezeption des Nahostkonflikts durch die Menschen in Deutschland

Wir nehmen mit größter Sorge zur Kenntnis, dass der Konflikt zwischen Israeli und Palästinensern, der unglaubliches Leid über beide Völker gebracht hat und um den herum einer der akutesten Brandherde der internationalen Politik entstanden ist, in Deutschland zunehmend einseitig rezipiert wird.




29.06.12 - Rohbau des neuen jüdischen Gemeindezentrums in Ulm steht / Richtfest für neue Synagoge

Wichtige Etappe beim Bau des IRGW-Gemeindezentrums auf dem Ulmer Weinhof genom-men. Richtfest für die neue Synagoge findet zur Stunde statt; Einweihung folgt Anfang Dezember.




29.06.12 - Preisträgerkonzert 6. Karl-Adler-Musikwettbewerb am Sonntag, 1. Juli 2012

Am kommenden Sonntag, 01.07.2012, findet in der IRGW ab 15.00 Uhr das Preisträgerkonzert mit Preisverleihung des 6. Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerbs Baden-Württemberg in der IRGW in Stuttgart statt. Mehr als 60 junge Talente hatten sich beteiligt. Neben Preisgeldern auch zwei Auftritte mit einem Kammerorchester vergeben.




18.06.12 - 6. Karl-Adler-Musikwettbewerb: Erste Preisträger gekürt – Wettbewerb wird am kommenden Sonntag fortgesetzt

Am ersten Tag des Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerbs Baden-Württemberg standen die Wettbewerbe in Klavier, Gesang und mit der Gitarre im Vordergrund. Am zweiten Wettbewerbssonntag, 24.06.2012 wird sich der Musiknachwuchs in den Kategorien Geige und Cello messen. Zudem stehen Klavier-Duos und der Wettbewerb der Musikstudierenden auf dem Programm.




12.06.12 - 6. Karl-Adler-Musikwettbewerb am 17. & 24. Juni 2012 lockt mehr als 60 Nachwuchstalente in die Landeshauptstadt – Preisgelder von mehr als 8.000 Euro ausgelobt

Sechster Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb Baden-Württemberg findet jew. ganztätig am Sonntag 17.06. und 24.06.12 in Stuttgart statt. Preisträgerkonzerte folgen am Sonntag, 01.07.12, 15.00 Uhr im Gemeindesaal der IRGW sowie im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen 2012.




15.05.12 - Feier zum 64. Unabhängigkeitstag Israels auf dem Stuttgarter Schlossplatz / Kulturabkommen mit Israel auf gutem Weg

Stuttgart, 14. Mai 2012 - 64 Jahre Unabhängigkeit Israels, ein Grund zu feiern für die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) und befreundete Vereinigungen. Der Israeltag findet noch bis 19.00 Uhr auf dem Stuttgarter Schlossplatz statt.




05.04.12 - Was gesagt werden muss

Offener Brief des Vorstands der IRGW an Günter Grass




15.03.12 - Eröffnung des IRGW-Gemeindezentrums in Esslingen am Neckar

Am kommenden Sonntag, 18.03.12 findet die Eröffnung des IRGW-Gemeindezentrums in Esslingen am Neckar statt. Um 12.00 Uhr wird die „Mesusa“ an der Eingangstür angebracht, ab 14.00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Tag der offenen Tür eingeladen.




09.03.12 - Eröffnung IRGW-Gemeindezentrum Esslingen / Stuttgarter Lehrhaus spendet Tora-Pult

Nach der großzügigen Schenkung des Tora-Schreines für das künftige Esslinger IRGW-Gemeindezentrum durch die Stadt Esslingen, hat nunmehr das ‘Stuttgarter Lehrhaus, Stiftung für interreligiösen Dialog‘, eine in Stuttgart ansässige Stiftung von Christen, Muslimen und Juden, den Tora-Pult für das künftige Gemeindezentrum gestiftet. Mit großer Dankbarkeit haben der Vorstand der IRGW und Rabbiner Yehuda Pushkin von der neuerlichen, unverhofften Gabe erfahren.




20.02.12 - Stadt Esslingen spendet Tora-Schrein

Esslinger Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger überrascht bei Pressetermin mit einem ganz besonderes Geschenk. Stadt gibt Tora-Schrein für jüdisches Gemeindezentrum in Auftrag.




01.02.12 - Rückkehr jüdischen Lebens nach Esslingen

Erbbauvertrag zwischen Stadt Esslingen und Israelitischer Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) unterzeichnet. Entstehung einer zweiten jüdischen Anlaufstelle in der Region Stuttgart auf gutem Weg.




20.12.11 - „Chanukka Sameach!“ hieß es auf dem Stuttgarter Schlossplatz: ein frohes Chanukka-Fest!

Unter reger Anteilnahme der Bürger sowie in Anwesenheit der beiden Bischöfe, entzündeten Ministerpräsident Kretschmann und Landesrabbiner Wurmser zu Beginn des jüdischen Lichterfestes „Chanukka“ am heutigen Diens-tagabend das Erste Licht. Barbara Traub M.A., Vorstandssprecherin der IRGW, hob in ihrer Rede die Symbolkraft des Chanukka-Festes für die wiedergewonnene Freiheit des Glaubens, für Toleranz und ein friedliches Miteinander hervor.

weitere Infos unter www.irgw.de/chanukka/




15.12.11 - Öffentliches Zünden der Chanukka-Lichter

Die jüdische Tradition besagt, dass zum Chanukka- oder Lichterfest jede Familie einen achtarmigen Chanukka-Leuchter ins Fenster stellen soll, den die Vorbeigehenden von der Straße aus gut sehen können. In Zeiten der Bedrängnis und Verfolgung war dies nicht möglich und die Lichter konnten nur im Verborgenen gezündet werden. So ist das öffentliche Zünden der Chanukka-Lichter, wie wir es in Stuttgart bereits seit 2005 gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, dem Land und der Landeshauptstadt begehen, gleichsam Ausdruck für die Freiheit des Glaubens und für ein friedliches Miteinander.
Zum diesjährigen Lichterzünden laden wir Sie sehr herzlich ein!

weitere Infos unter www.irgw.de/chanukka/




25.11.11 - 70. Jahrestag des Beginns der Deportation der Württemberger und Stuttgarter Juden

Vor 70 Jahren verließ der erste von zwölf Deportationszügen Stuttgart, um die noch in Württemberg verbliebenen Juden in die Konzentrationslager im Osten zu verbringen. Der Stuttgarter Killesberg war der Sammelpunkt. An ihm mussten sich die Menschen einfinden, die bislang nicht fliehen wollten oder fliehen konnten. Aus mehr als 50 Gemeinden der damaligen Länder Württemberg und Hohenzollern kamen sie. Zu Fuß führte der Weg weiter zum Nordbahnhof, von wo aus sie per Bahn deportiert wurden. Mehr als 2.500 Menschen.

weitere Infos unter www.irgw.de/gedenken/




24.11.11 - Für ein friedliches Miteinander

Erklärung gegen Rassismus, Menschenfeindlichkeit, Gewalt, Hass und Intoleranz - für ein friedliches Miteinander. Gemeinsame Erklärung der evangelischen Landeskirchen, der katholischen Diözesen, der jüdischen Gemeinden und der Mitglieder des Runden Tisches der muslimischen Verbände in Baden-Württemberg




07.11.11 - Gedenken am 9. November

Anlässlich des 73. Jahrestags der Reichspogromnacht laden wir die Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, den 9. November 2011, 17.30 Uhr zu einem Gedenken vor der Stuttgarter Synagoge in der Hospitalstraße ein. Wir freuen uns, Ministerin Bilkay Öney als Vertreterin der Landesregierung und Susanne Laugwitz-Aulbach für die Landeshauptstadt Stuttgart in unserer Mitte begrüßen zu dürfen.




27.10.11 - Jüdische Kulturwochen 2011:Jüdische Identität – die Kultur des Unterscheidens

Vielfältiges Programm mit insgesamt 30 Veranstaltungen




21.09.11 - Interreligiöser Dialog: Besuch des Landesverbands der alevitischen Gemeinden Baden-Württemberg in der IRGW

Religiöse Diskriminierung als gemeinsame Triebfeder für ein friedliches Miteinander der Religionen. Delegation des Landesverbands der alevitischen Gemeinden Baden-Württembergs erstmals zu Besuch in der IRGW.




16.09.11 - Neubau des IRGW-Gemeindezentrums in Ulm: Vertrag für Neubau unter Dach und Fach

Generalunternehmervertrag für den Neubau der Ulmer Synagoge unter Dach und Fach. Zuschlag erhält Unternehmen aus Oberschwaben.




06.09.11 - Besuch des israelischen Generalkonsuls: Jüdisches Leben in Stuttgart beeindruckt - religiöse Vielfalt als Standortfaktor oft unterschätzt

Seinen Antrittsbesuch im Südwesten nutzte der neuen israelische Generalkonsul Tibor Shalev-Schlosser, um sich auch vom jüdischen Leben in der Landeshauptstadt Stuttgart und Württemberg ein Bild zu machen. Neues israelisches Generalkonsulat in München wird den in Württemberg lebenden Israelis künftig vieles einfacher machen und auch Wirtschaftskontakte erleichtern.




01.09.11 - Brutaler Überfall auf jüdischen Jungen (dt.)|(engl.)

Mit großem Entsetzen haben wir vom Übergriff auf einen Jungen unserer Gemeinde erfahren, der sich in der Nacht vom letzten Donnerstag auf Freitag in Stuttgart ereignete. Hierbei wurde der Fünfzehnjährige so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Dem Vernehmen nach wurde das Opfer auch als „Jude“ und „Scheißjude“ beschimpft. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.




24.08.11 - Rohe Gewalt hinterlässt ein ungutes Gefühl

Am Wochenende wurde die Verkleidung der Mauer vor der Stuttgarter Synagoge in der Hospitalstraße gewaltsam beschädigt. Am Morgen bot sich den Besuchern des G‘‘ttesdienstes ein Bild der Verwüstung.




01.06.11 - Stelldichein der Granden klassischer Musik

Bereits zum fünften Mal findet in der IRGW der Karl-Adler-Jugendmusikpreis Baden-Württemberg im Angedenken an Karl Adler sel. A. statt. Karl Adler war einer der bedeutendsten jüdischen Musikwissenschaftler der Weimarer Zeit. Fast 50 Teilnehmer/innen aus der gesamten Bundesrepublik werden erwartet.




01.06.11 - Besuch beim Landesverband Islamischer Kulturzentren

Vorstand der jüdischen Gemeinde besucht muslimisches Gemeindezentrum in Stuttgart. Vertreter beider Verbände würdigen vertrauensvolle Zusammenarbeit und hoffen, dass sich das Modell auch auf andere Regionen Baden-Württembergs übertragen lässt.




12.05.11 - Arno Fern aus der Repräsentanz ausgeschieden

Nach Jahrzehnten ehrenamtlichen Ein-satzes hat Arno Fern sein Mandat als Mitglied der Repräsentanz der IRGW aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Damit verliert das höchste Entscheidungsgremium der IRGW ein verdientes Mitglied, das die Geschicke der Gemeinde über viele Jahrzehnte mitgestaltet und mitgeprägt hat.




10.05.11 - Mazal Tow - Happy Birthday Israel !

Israel feiert seinen 63 Geburtstag. Stuttgarter Bürger, sowie befreundete Organisationen feiern auf dem Schlossplatz mit.




05.04.11 - Durchbruch bei den offenen Finanzierungsfragen

In einer neunstündigen Marathon-sitzung gelang es unter Vermittlung des Generalsekretärs des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, und des Vertreters des baden-württembergischen Staatsministeriums, Dr. Michael Blume, in der Nacht von Montag auf Dienstag einen einstimmigen Beschluss der Repräsentanz der IRGW zur umge-henden Realisierung der vorliegenden Entwurfsplanung für das jüdische Gemeindezentrum in Ulm zu erzielen. Der am Weinhof gelegene Neubau wird jetzt unmittelbar neben dem Ort ent-stehen, wo die 1938 in der Reichspogromnacht zerstörte Synagoge einst stand. Das künftige Gemeindezentrum wird auch wieder eine Synagoge beherbergen.




07.12.10 - Gemeinsames Zünden der chanukka-Lichter

Jüdische Gemeinde, Land und Stadt zünden gemeinsam die Chanukka-Lichter und rufen zum friedlichen Miteinander der Religionen auf.




18.08.10 - Jüdische Kulturwochen 2010

Jüdische Kulturwochen 2010 mit aktuellem und vielfältigem Programm Motto: „Leben im Aufbruch. Wege ebnen – Zukunft bauen“




06.07.10 - U.S.-Botschafter besucht Stuttgarter jüdische Gemeinde

Anlässlich seines Besuchs in der Landeshauptstadt Stuttgart am 08.07.2010, wird Seine Exzellenz, der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika, Philip D. Murphy die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) besuchen.




17.06.10 - 4. Karl-Adler-Jugendmusikwettbewerb der IRGW

Zu Ehren des jüdischen Musikwissenschaftlers Karl Adler sel. A. (1890 – 1973) hat die Israelitische Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) auch heuer wieder einen Karl-Adler-Jugendmusikpreis ausgelobt.




01.06.10 - Wahrung des Gedenkens an die Opfer der Shoah

Vorstand der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW) würdigt das Engagement zur Wahrung des Angedenkens an die Opfer der Shoah. Gemeinde schockiert über infame Agitation von Rechtsextremisten im Umfeld der Gedenkstätteneinweihung in Hailfingen/Tailfingen am kommenden Sonntag.




08.12.09 - Konstituierung der Repräsentanz

Am heutigen Dienstag, den 8. Dezember 2009 hat sich die Anfang November 2009 neu gewählte Repräsentanz der IRGW konstituiert und einen neuen Vorstand gewählt. Dem dreiköpfigen, geschäftsführenden Vorstand gehören künftig Barbara Traub M.A. als Vorstandssprecherin, Susanne Jakubowski und Michael Kashi an. Die Amtszeit der Repräsentanz beträgt drei Jahre.







Kontakt:
Lars Neuberger M.A.
neuberger@irgw.de
Tel. 0711 / 228 36-24